1. Herren starten erfolgreich in die Wintersaison!

Nachdem unsere 2. Mannschaft am letzten Wochenende mit unserem neuen Mannschaftsoutfit gleich einen 6:0 Sieg eingefahren hat, hat gestern unsere 1. Mannschaft ihren Premierensieg in der aktuellen Wintersaison gefeiert. 5:1 wurde das Derby gegen den Nachbarn TV BW Jülich 2 gewonnen. Schon die erste Runde im Einzel brachte unsere Mannschaft auf die Siegerstraße. Christian Vaaßen gewann nach einer bärenstarken Leistung mit 6:1 6:3. Auf dem Nebenplatz entwickelte sich zwischen Janek Jansen und seinem Gegner ein enger Kampf, in dem Janek letztendlich mit 6:4 1:6 10:5 die Oberhand behalten konnte. Mit einer 2:0 Führung konnten dann Daniel Hintzen und Tobias Esser befreit in ihre Einzel gehen. Daniel nahm sofort Fahrt auf und ließ seinem Gegner keine Chance ins Match zu kommen. 6:2 6:1 gewann er das Einzel der beiden Spitzenspieler. Tobias hingegen hatte deutlich sichtbar Probleme ins Spiel zu kommen. Zwar konnte er den ersten Satz mit 6:4 gewinnen, trotzdem fehlte ihm die sonst gewohnte Sicherheit in seinen Schlägen. Nachdem er den zweiten Satz mit 4:6 abgeben musste, war es im Champions Tiebreak ein Sieg des Willens. 6:4 4:6 10:5 machte er den ersten Saisonsieg schon nach den Einzeln perfekt. Die Doppel hatten also keine Bedeutung mehr, Trotzdem zeigten Daniel und Tobias im 1. Doppel eine konzentrierte Leistung und gewannen mit 6:3 6:3. Leider hatten Janek und Christian im 2. Doppel mit 3:6 6:7 das Nachsehen. Doch das sollte die gute Stimmung nicht trüben. Den ersten Saisonsieg im Derby eingefahren. Was will man mehr! Nun heißt es, in den nächsten Wochen weiter fleißig zu trainieren, um am 9.12. gegen den TC RW Alsdorf nachlegen zu können.

Bericht: Daniel Hintzen / Volker Achenbach.

Sportliches und geselliges Sommerturnier von Blau-Weiß Jülich!

In diesem 13. Jahr wurde in den beiden letzten Wochen der Schulferien turnusgemäß das jährliche Tennis-Sommerturnier beim TV Blau-Weiß Jülich ausgetragen. Gespielt werden bei diesem Hobbyturnier Damen- wie Herrendoppel und das allseits beliebte gemischte Doppel. Auch in diesem Jahr gab es viele spannende, knappe Spiele bei harmonischer Atmosphäre. Trotz etwas widriger Wetterverhältnisse in der ersten Woche musste nur ein Damendoppel wegen Regen verschoben werden. Die zweite Woche brachte dagegen viel Sonnenschein und laue Temperaturen, die auch die geselligen Abende noch steigern konnten. Dieses Sommerturnier nutzen die beiden großen Jülicher Vereine Rot-Weiß und Blau-Weiß stets, um in netter vertrauter Stimmung miteinander zu spielen, zu kämpfen und zu feiern. Aber auch Paarungen aus der näheren Umgebung wie Güsten und Aldenhoven beteiligen sich spielerisch und auch an der geselligen Runde. Die Feierlaune wurde besonders bei der Players Night am Ende der ersten Woche unter Beweis gestellt. Das Damendoppel gewannen in diesem Jahr etwas überraschend Andrea Lauprecht und Helga Mork gegen das rot-weiße Doppel Mechthild Boden und Petra  Kurtz-Wieseler von RW Jülich mit 7:5 und 6:3. Im Mixed musste sich die rot-/blau-weiße Kombination Sara Schlader und Gisbert Fuchs dem Vorjahressiegerduo Mechthild Boden und Andreas Schmitz knapp in drei Sätzen geschlagen geben: 6:4, 5:7 und 10:3.

Wir gratulieren allen Siegern und allen Teilnehmern!

Quelle: Aachener Nachrichten / Foto: R. Feger

2. offenen Jülicher Stadtmeisterschaften by Intersport Mulack !!

Am Samstag sind die 2. offenen Jülicher Stadtmeisterschaften by Intersport Mulack mit den Endspielen zu Ende gegangen. Und diese haben gehalten, was man sich von ihnen erwartet hat. Gerade die Endspiele der Herren A und B Konkurrenz boten Tennis auf aller höchstem Niveau. Dadurch, dass beide Spiele parallel stattfanden, wussten einige der Zuschauer gar nicht, bei welchem der Matches sie zuschauen sollten. Spannung, tolle Ballwechsel und hochklassiges Tennis hatten beide zu bieten. Im Herren B-Finale standen sich Oliver Mork vom TV BW Jülich und Max Gompper vom TC RW Jülich gegenüber. Dieses Spiel entwickelte sich zu einem wahren Marathonmatch mit unglaublich langen, umkämpfen Ballwechseln. Mehr Meter als in diesem Match wurden wohl kaum beim diesjährigen Turnier zurückgelegt. Schlussendlich setzte sich Oliver Mork mit 3:6; 6:3 und 10:8 durch, wobei auch Max Gompper den Sieg durch seine beherzte Leistung verdient gehabt hätte. Unter den Zuschauern hörte man nach diesem Match häufig den Satz: „Schade, dass es einen Verlierer geben muss. Verdient hätten den Sieg beide.“ Im Finale der Herren A Konkurrenz traf Vorjahressieger Yannic Hilgers vom TV BW Jülich auf Marius Röttig vom Club am Rhein. Dieses Spiel hatte zwar nicht solche unglaublich langen Ballwechsel wie das Herren B-Finale zu bieten. Dafür war das Tempo, welches beide Spieler an den Tag legten, nochmals um einiges höher. Beide schenkten sich absolut nichts und überboten sich immer wieder mit spektakulären Ballwechseln. Am Ende durfte sich Yannic Hilgers nach seinem 7:5; 6:3 Sieg über die erfolgreiche Titelverteidigung freuen. Ebenso boten sich die beiden Spieler der Herren 40-Mannschaft vom TC RW Jülich ein packendes Finale. Franz Fink konnte sich mit einem 6:2; 6:2 Erfolg über seinen Mannschaftsführer Volker Achenbach zum Stadtmeister krönen. Ein weiterer Titel für den TC RW Jülich ging in der Damenkonkurrenz an Chiara Spähn. Diese setzte sich in Gruppenspielen gegen ihre Konkurrentinnen durch und darf sich nun Jülicher Stadtmeisterin nennen. Nach der Siegerehrung stand dann der gesellige Ausklang des Turniers an. An dieser Stelle ein Dank an unsere Bewirtung durch Ute und Hans Clemens, die Spielerinnen und Spieler sowie die Zuschauer während des Turniers bestens versorgten. Besonders am Finaltag sorgten sie mit einem All-In Angebot für Gegrilltes und Getränke dafür, dass der ein oder andere nach den Finals noch in Jülich geblieben ist und die Geselligkeit genossen hat.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Zuschauern und vor allem unseren Zuschauern für eine äußerst gelungene 2. Auflage des Turniers bedanken. DANKE an unseren Hauptsponsor Intersport Mulack sowie unsere weiteren Partner Wohnlust Immobilien, Versicherungsagentur Brandenberg & Klosa, Tennisschule Thomas Gronimus, Sparkasse Düren und den Stadtwerken Jülich. Ohne deren Unterstützung wäre das Turnier nicht zu so einem großen Erfolg geworden.

Gerne dürfen wir euch an dieser Stelle schon einmal verraten, dass wir die Jülicher Stadtmeisterschaften auch im kommenden Jahr ausrichten werden. Wir würden uns freuen, den einen oder anderen Teilnehmer aus diesem Jahr dann wieder zu sehen. Natürlich freuen wir uns auch über neue Teilnehmer.

Wir gratulieren allen Siegern und Teilnehmern!

Quelle: K. Lorenz

LK-Reform: DTB startet ab sofort Umfrage an der Basis

Für den Herbst 2018 plant der Deutsche Tennis Bund eine umfassende Reform des Leistungsklassen-Systems. Ab sofort führt der Verband auf seiner Website dazu eine Umfrage an der Basis durch. Jeder kann teilnehmen – und attraktive Preise gewinnen.
Der Deutsche Tennis Bund plant für den Herbst 2018 eine weitreichende Reform des Leistungsklassen-Systems. Zu den wichtigsten Themen befragt der Verband auf seiner Website www.dtb-tennis.de ab sofort die Spieler an der Basis – aufgerufen sind neben den rund 500.000 aktiven Mannschafts- und Turnierspielern in Deutschland auch sämtliche Freizeitspieler mit Interesse am LK-Bereich. Die Umfrage läuft bis zum 3. September, umfasst 22 Fragen und dauert maximal 12 Minuten. „Wir wollen ein möglichst repräsentatives Meinungsbild der Spieler erhalten, weil sie es sind, die täglich mit dem LKSystem konfrontiert werden. Deshalb sollen sie in den Entscheidungsprozess möglicher Änderungen einbezogen werden“, sagt der für den Wettkampfsport zuständige DTBVizepräsident Bernd Greiner und ergänzt: „Eine Online-Umfrage, die sich an alle Tennisspieler in Deutschland richtet, hat es so noch nie gegeben.“ Unterstützt wird der DTB bei der Durchführung, Analyse und Auswertung der Umfrage durch das Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports, das sich auch intensiv mit Datenerhebungen und analysen im Tennissport beschäftigt.
Im Fokus der Umfrage stehen unterschiedliche Bereiche: Das Doppel könnte künftig mehr gewichtet werden – dieser Wunsch besteht bei vielen Spielern schon lange. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: eine stärkere Berücksichtigung der Doppelergebnisse oder sogar eine separate Doppel-LK. Zudem geht es um die Berechnungsfrequenz der Leistungsklassen, eine mögliche Auswirkung von Niederlagen gegen schwächere Gegner oder eine Wertung von Matches auf Clubebene. Auch die unterschiedliche Anwendung der Leistungsklassen in den einzelnen Landesverbänden steht zur Diskussion.
Wer seine Meinung zum LK-System im Rahmen der Umfrage äußert, kann auf freiwilliger Basis durch Angabe der E-Mailadresse an einem Gewinnspiel teilnehmen. Verlost werden attraktive Preise – unter anderem die Teilnahme an einem mybigpoint-LK-Camp auf Mallorca.

>> HIER GELANGEN SIE DIREKT ZUR LK-UMFRAGE.

GESCHAFFT: 1. Damen steigen in die 2. Verbandsliga auf!!

 

Hoch motiviert starteten die 1. Damen des TC Rot-Weiß Jülich in die diesjährige Sommersaison in der 1. Bezirksliga, Gruppe A. Insgeheim lautete das Saisonziel der Mannschaft natürlich „Aufstieg in die Verbandsliga“, nachdem man diesen im letzten Jahr auf ganz bittere Weise verpasst hatte: Das entscheidende Spiel gegen den direkten Konkurrenten wurde nach einer 4:2-Führung nach den Einzeln noch 4:5 verloren, nachdem alle drei Doppel zugunsten der Gegner entschieden wurden. Offiziell jedoch wollte sich die Mannschaft zu diesem Saisonziel nicht bekennen, um frei aufspielen zu können und sich nicht selbst unter Druck zu setzen. Bekanntlich spielt die Psyche ja gerade im Tennissport eine enorm große Rolle.

Nachdem man ihre Schwester Alexa bereits letzte Saison als Neuzugang gewinnen konnte, hatte nun auch Felicia Dose den Weg nach Jülich gefunden und sollte die Mannschaft ab diesem Sommer verstärken.

Die ersten beiden Spiele entschieden die Damen jeweils ohne Punktverlust mit 9:0 gegen den Dürener TV und den Baesweiler TC für sich. Nun ging es zum vermeintlich stärksten Gegner, dem Lokalrivalen Blau-Weiß Jülich. Doch auch dieses Spiel wurde deutlich mit 7:2 gewonnen. Somit hatte es die Mannschaft im letzten Spiel beim Tabellenletzten TC Heimbach selbst in der Hand. Durch den zuvor geschaffenen Vorsprung benötigten die Damen aus Jülich lediglich vier Matchgewinne, um den Aufstieg perfekt zu machen und die Konkurrenz sicher hinter sich zu lassen. Auch dieses Spiel endete klar mit 8:1 zugunsten der Jülicher Damen. Folglich war der Aufstieg in die Verbandsliga nun besiegelt.

Wir gratulieren ganz herzlich!!

Spannende Tennis Bezirksmeisterschaften bei Rot-Weiß Jülich!

Spannende Tennis Bezirksmeisterschaften bei Rot-Weiß Jülich!!

Auch in diesem Jahr fanden die Tennismeisterschaften des Bezirks Aachen-Düren-Heinsberg wieder auf der Tennisanlage von Rot-Weiß Jülich statt. Bei durchgängig herrlichem Wetter wurde die Veranstaltung in insgesamt sechs Konkurrenzen ausgetragen.
Bei den Damen gab es ein rein Rot-Weißes Finale, welches Christina Dymowski gegen Chiara Spähn mit 6:2 und 6:3 für sich entscheiden konnte. In der Konkurrenz der Damen 40 setzte sich die an Position zwei gesetzte Spielerin Martina Kurth vom TC Derichsweiler gegen Eva Berbuir, ebenfalls vom TC Derichsweiler, in zwei Sätzen durch.
Bei den Konkurrenzen der Herren wird nach wie vor sehr deutlich, dass Boris Becker und Michael Stich in den 90-er Jahren ihre Glanzzeiten hatten und deutliche Spuren im Tennissport hinterlassen haben. Viele noch aktive Spieler hatten diese beiden in ihrer eigenen Jugend als Vorbilder und begannen damals ebenfalls ihre Tenniskarrieren, meist ähnlich motiviert aber nicht ganz so erfolgreich. So kommt es, dass die Teilnehmerfelder bei den Herren 40 und Herren 50 auch heute noch mit jeweils 32 Teilnehmern besonders groß sind. Bei den Herren 40 setzte sich Franz Fink, Trainier und Spieler bei Rot-Weiß Jülich, in einem hart umkämpften Match gegen Ulli Zimmermann vom TC Blau-Gelb Eschweiler durch. Bei den Herren 50 setzte sich der Top-Favorit Werner Jahr vom TC Blau-Weiß Stolberg mit seinem druckvollen Spiel gegen den Neuzugang von Rot-Weiß Jülich Thomas Kurth mit 6:2 und 6:4 durch. In der Altersklasse Herren 60 gewann Philipp Sattler vom Dürener TV gegen Udo Chantré vom TC Blau-Weiß Stolberg.
Besonders erfreulich für den Sportwart des Tennisbezirks Bernhard Renn war die Tatsache, dass auch bei den Herren offen wieder ein starkes Teilnehmerfeld an Start ging. In einem hochklassigen Finale setzte sich schließlich Michael Müßigbrodt vom TC Wegberg gegen den an Position 1 gesetzten Spieler Sebastian Muhl vom TK Blau-Weiß Aachen mit 6:4 und 6:4 durch. Oliver Mork von Blau-Weiß Jülich musste sich dem späteren Sieger knapp im Halbfinale geschlagen geben.

Alle Finalteilnehmer haben sich für die Meisterschaften des Tennisverbandes Mittelrhein qualifiziert, welche ab dem 12.06.2017 in Leverkusen stattfinden werden. Wäre zu wünschen, dass bei den Damen und Herren dort Talente gesichtet werden, die in die Fußstapfen der ehemaligen Tennisidole treten könnten.

Teilnehmer auf dem Foto von links nach rechts:

Michael Müßigbrodt, Sebastian Muhl, Franz Fink, Martina Kurth, Bernhard Renn (Sportwart), Eva Berbuir, Werner Jahr, Christina Dymowski, Thomas Kurth, Chiara Spähn, Ulli Zimmermann

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Wir gratulieren ganz herzlich!

Bericht: Volker Achenbach

Wir blicken positiv ins Jahr 2017!

Der Tennisclub Rot-Weiß Jülich blickt positiv in die Zukunft! Auf der Jahreshauptversammlung am 28.3.2017 wurde sowohl sportlich als auch finanziell ein positives Fazit für das Jahre 2016 gezogen. Vor den über 30 versammelten Mitgliedern berichteten die einzelnen Mitglieder des Vorstandes über ihre Bilanz des vergangenen Jahres. Sportwart Willi Schiefer konnte über ein breites Mannschaftsangebot in allen Altersklassen berichten und über die hervorragende Arbeit von Trainer Thomas Gronimus. Des Weiteren stellte er mit dem Beisitzer Sport Christof Schelthoff zahlreiche Turniere- unter anderem ein Doppel-Moppel—Turnier zur Saison Eröffnung, die Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen und die Jülicher Stadtmeisterschaften- für das kommende Jahr in Ausblick, um so einen regen Spielbetrieb auf der Anlage zu gewährleisten.
Die Kassenwartin Vera Strüver stellte das Jahr 2016 von der finanziellen Seite dar. Der Mitgliederstand konnte wieder etwas gesteigert werden und der Hallenkredit ist ab Mai getilgt. Wie jedes Jahr bescheinigten die Kassenprüfer eine vollständige und korrekte Buchführung.
Nachdem die Bilanz des Jahres gezogen wurde, wurden ein paar neue Posten gewählt. Sara Schlader wurde als erste Vorsitzende wiedergewählt und Bernd Schwade als Clubwart. Petra von Wirth beerbte Vera Strüver als Kassenwartin und Frank Büllersbach übernahm den Posten von Christof Schelthoff als Beisitzer Sport, der nach langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit aus dem Vorstand ausschied. Sara Schlader bedankte sich bei allen aus dem Vorstand ausscheidenden Personen und bei dem Pressewart Kai Schelthoff, dessen Arbeit Volker Achenbach und Franz Fink übernehmen.  In der zuvor abgehaltenen Jugendversammlung wählten die kleinen „Rot-Weißen“ Andrea Laubrecht als neue Jugendwartin.
Sara Schlader bedankte sich bei den „Ahnenstolzen“ für deren enormen Einsatz. So konnte durch diese die Duschen im Clubheim und die Bewässerungsanlage alle Plätze saniert werden.

Insgesamt blickt der Tennisclub Rot-Weiß positiv ins Jahr 2017 und wird auch im kommenden Jahr seinen Mitgliedern ein reges Clubleben und jede Menge sportliche Highlights bieten.

 

Kid’s Challenge 2017

Hallo liebe Kid’s Challenge Teilnehmer,

dank Euch war die Kid‘s Challenge direkt in ihrem ersten Jahr ein toller Erfolg! Ihr habt super mitgemacht, Euch stark verbessert und seid immer mit strahlenden Gesichtern nach Hause gefahren. Damit habt ihr unsere Erwartungen mehr als nur erfüllt.Grund genug dieses tolle Event auch in 2017 fortzuführen.

Hier findet ihr den aktuellen Flyer mit allen Terminen für 2017.

Da das Konzept gut funktioniert hat, wollen wir hieran in 2017 nichts verändern. Allerdings müsst ihr wieder mit neuen Scoreboards starten. Wer letztes Jahr schon richtig gut in einem Feld abgeräumt hat, kann sich ja dieses Jahr überlegen ob er/sie nicht im nächst größeren Feld starten möchte.

Eine Kleinigkeit ist dann aber doch neu: Damit ihr nicht alle am Ende des Jahres mit einem Haufen Schuhbeutel rumrennt, haben wir in diesem Jahr alternativ auch tolle Trinkflaschen in die zu erspielende Preisliste mit aufgenommen.

Für alle die sich in diesem Jahr ggf. schon im Großfeld austoben wollen bieten wir in den Sommerferien in jeder Woche ein LK Turnier für die Yellow Pro’s an (U12 / U14). Diese 6 Turniere sind Teile eines Circuits bei denen ihr mit Euren Platzierungen Punkte für das anschließende Masters im September sammeln könnt. Die jeweils besten 8 Spieler einer Altersklasse werden hierzu dann eingeladen. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Wir hoffen ihr seid auch in diesem Jahr genauso motiviert dabei!

Wir freuen uns auf ein tolles Tennisjahr mit Euch!

Viele Grüße

Thomas Gronimus