Halbzeit der Sommersaison 2017 – Zwischenbericht!!

RW-DAMEN KURZ VOR AUFSTIEG!!

Nach etwas über der Hälfte der Sommersaison 2017 stellt sich die Situation der Mannschaften des TC RW Jülich durchaus unterschiedlich dar.

Sehr erfreulich ist, das die 1. Damen mit einem souveränen 7:2-Erfolg im Derby bei BW den Aufstieg in die 2. Verbandsliga vor ihrem letzten Spiel am 25.06.17 beim Tabellenletzten aus Heimbach de facto gesichert hat. Theoretisch müssten die Damen um Spielführerin Christina Dymowski in Heimbach lediglich noch drei Matchpunkte holen und die Konkurrenz zweimal 9:0 gewinnen.
Wie gesagt sehr theoretisch bei der Stärke und Souveränität des Teams. Ähnlich stellt sich die Situation für die Damen 40 II in der 2. Bezirksliga dar, die vor ihrem letzten Spiel am 02.07.17 in Herzogenrath ebenfalls kaum noch von Platz 1 zu verdrängen sind.
Die 1. Herren hat mit einem 7:2-Sieg gegen den TC Kottenforst auch letzte Zweifel amKlassenerhalt in der 2. Verbandsliga beseitigt und die Herren 40 I hat mit einem knappen, aber verdienten 5:4-Erfolg über RW Bergisch-Gladbach zumindest noch theoretische Chancen auf die Aufstiegsspiele in die Oberliga.
Einen bitteren Rückschlag im Kampf um den Verbleib in der 1. Verbandsliga mussten die Damen 40 I hinnehmen, die nach hartem Kampf sehr unglücklich bei TG BG Bonn 4:5 unterlagen. Drei Matchverluste gab es im dritten Satz im Champions-Tiebreak. Vergleichbar ist die Situation der Herren 50 I in der 2. Verbandsliga. Bei BW Hand wurde ebenfalls 4:5 verloren.

Die klassenhöchste Mannschaft von RW, die Herren 65 in der Oberliga, liegen nach etwa der Hälfte der Spiele im Verfolgerfeld von Spitzenreiter Marienburger SC und können ohne Druck die weiteren Aufgaben angehen.

Autor: Franz Fink

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.