Kreismeisterschaften 2014

Kreismeisterschaften_2014_1

Jugenskreismeisterschaften 2014

Jülich Die Tennis-Kreismeisterschaften in den Altersklassen U9 und U10 wurden dieses Jahr am 29.5. auf der Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Jülich ausgetragen. Im Rahmen der Tennolino-Turnierreihe mussten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur im freien Spiel, sondern auch in einer Reihe von Motorikübungen messen. „Diese Form des Wettkampfes zeigt den Kindern spielend die vielen Facetten des Tennissports. Es geht eben nicht nur darum im Wettkampf andere zu besiegen, sondern auch darum, die koordinativen und motorischen Fähigkeiten früh in der Entwicklung zu fördern und zu verbessern.“, so der Turnierleiter und Trainer vom TC Rot-Weiß Jülich Thomas Gronimus.

Die 22 Teilnehmer in der Altersklasse U9 maßen sich – neben den Motorikübungen – auf dem Kleinfeld mit niedrigeren Netzen und 25% Bällen. In der Altersklasse U10 spielten die 22 Teilnehmer auf sogenannten Maxifeldern. Diese Felder sind in Länge, breite und Netzhöhe dem Alter angepasst. Zudem wurde mit Bällen gespielt, die nur 50% des üblichen Drucks haben. „Durch die verschiedenen Modifikationen bei den Bällen, der Platzgröße und der Netzhöhe kann man schon in jungem Alter eine große Anzahl an Ballwechseln erzeugen und so den Spaß am Spiel auch für die jüngeren Tennisspieler deutlich erhöhen.“, erklärte Jugendwart und Organisator Frank Büllersbach.

Am Ende konnten sich Sophie Porschen und Niklas Schulte in der Klasse U9 durchsetzen, während Jasmina Santej und David Rank die Kategorie U10 für sich entschieden. Aus Jülicher Sicht ist zudem sehr erfreulich, dass sich Lorenz Gittner (TC RW Jülich) für die Bezirksmeisterschaften in der Klasse U9 qualifizieren konnte. Die Sieger bekamen einen Pokal und alle Teilnehmer eine Urkunde für ihr tolles Engagement und die teils grandiosen Ballwechsel.

Doch nicht nur die Kleinen, sondern auch die etwas Älteren trugen die Finalspiele der Kreismeisterschaften auf der Anlage des TC Rot-Weiß Jülich aus. Auch hier triumphierten wiederum viele Jülicher. Jannik Gesekus (TC RW Jülich) setzte sich im Jahrgang 98/99 gegen Maximilian Dahmen (Rot Weiß Düren) durch. Bei den Jahrgängen 96/97 gab es sogar ein reines Jülicher Finale, was Matthias Elsen (TV BW Jülich) gegen Niklas Volm (TC RW Jülich) für sich entscheiden konnte. Zudem gewann Vladimir Panin (TV BW Jülich) die Konkurrenz Knaben 2000 und Chiara Spähn (TV BW Jülich) wurde Zweite im Jahrgang 98/99.

„Unabhängig von Ergebnissen glaube ich, dass wir allen Teilnehmern schöne und abwechslungsreiche Tennistage auf unserer Anlage bieten konnten.“, zeigte sich die Präsidentin vom Ausrichterverein Rot-Weiß Jülich Sara Schlader sichtlich zufrieden.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.